Von-Gierke-Krankheit (G6PC-gen, Maltese)

Die Glykogenspeicherkrankheit (GSD) ist eine Gruppe erblicher Stoffwechselstörungen, bei denen es zu einer abnormen Anhäufung von Glykogen im Körpergewebe kommt. Diese Krankheiten werden durch Defekte in Enzymen verursacht, die für die Synthese oder den Abbau von Glykogen notwendig sind.

Symptome

Die ersten klinischen Anzeichen dieser Erkrankung treten in der Regel in den ersten Lebensmonaten auf und äußern sich in einer Nüchternhypoglykämie und einer Anhäufung von Glykogen und Fett, insbesondere in Leber und Niere. Die Erkrankung führt auch zu biochemischen Veränderungen wie Laktatazidose, Hyperlipidämie und Hyperurikämie. Darüber hinaus leiden die betroffenen Hunde unter einer über das normale Maß hinausgehenden Vergrößerung der Leber (Hepatomegalie), Schwäche, Wachstumsverzögerung, Lethargie und können sogar komatös werden.

Management von Krankheiten

Die Behandlung und Prognose der Glykogenspeicherkrankheit (GSD) bei Hunden hängt von der Art und dem Schweregrad der Erkrankung ab. Genetische Tests können hilfreich sein, um die Krankheit zu bestätigen und den spezifischen Typ der GSD zu bestimmen. Betroffene Hunde werden in der Regel auf eine strenge Diät gesetzt, die in der Regel einen hohen Kohlenhydratanteil aufweist. In den meisten Fällen ist die Ernährung jedoch unzureichend und es werden andere Maßnahmen ergriffen. In einigen Studien wurde die Genersatztherapie mit viralen Vektoren, die das Enzym Glukose-6-Phosphatase exprimieren, erfolgreich erforscht, wobei sich gezeigt hat, dass sie eine Hypoglykämie verhindern und die Lebensdauer der betroffenen Hunde verlängern kann.

Genetische Grundlage

Diese Krankheit wird autosomal rezessiv vererbt. Autosomal rezessiver Erbgang bedeutet, dass der Hund, unabhängig vom Geschlecht, zwei Kopien der Mutation oder pathogenen Variante erhalten muss, um ein Risiko für die Entwicklung der Krankheit zu haben. Beide Elternteile eines betroffenen Hundes müssen mindestens eine Kopie der Mutation tragen. Tiere, die nur eine Kopie der Mutation tragen, haben kein erhöhtes Risiko, an der Krankheit zu erkranken, können die Mutation aber an künftige Generationen weitergeben. Es wird nicht empfohlen, mit Hunden zu züchten, die genetische Varianten tragen, die eine Krankheit verursachen können, auch wenn sie keine Symptome zeigen.

Technischer Bericht

Glukose ist die Hauptenergiequelle der Zellen. Sie wird mit der Nahrung aufgenommen (exogener Weg) oder in Organen wie der Leber oder der Niere synthetisiert (endogener Weg). Das Schlüsselenzym für die Freisetzung von Glukose in den Blutkreislauf bei der endogenen Produktion ist die Glukose-6-phosphatase. Ein Defekt dieses Enzyms beeinträchtigt die endogene Glukoseproduktion, was zu einer Unterzuckerung beim Fasten führt. In der Forschungsarbeit von Kishnani et al. (1997) wurde bei der Rasse Bichon Maltese eine Mutation festgestellt, bei der ein Guanin durch ein Cytosin (c.363G>C) im G6PC-Gen, das für die Glukose-6-Phosphatase kodiert, ersetzt wurde. Diese Substitution führt zu einem Aminosäurewechsel von Methionin (das in verschiedenen Spezies konserviert ist) zu Isoleucin, was zu einer Glukose-6-Phosphatase mit 15-mal geringerer enzymatischer Aktivität führt. Es wird postuliert, dass diese Verringerung auf die Nähe des Methionins zu einem hochkonservierten Histidin zurückzuführen ist, das für die Glucose-6-Phosphatase-vermittelte Katalyse wesentlich ist.

Die am meisten betroffenen Rassen

  • Bichón Maltés

Literaturverzeichnis

Brooks ED, Landau DJ, Everitt JI, et al. Long-term complications of glycogen storage disease type Ia in the canine model treated with gene replacement therapy. J Inherit Metab Dis. 2018 Nov;41(6):965-976.

Kishnani PS, Bao Y, Wu JY, et al. Isolation and nucleotide sequence of canine glucose-6-phosphatase mRNA: identification of mutation in puppies with glycogen storage disease type Ia. Biochem Mol Med. 1997 Aug;61(2):168-77.

Kishnani PS, Faulkner E, VanCamp S, et al. Canine model and genomic structural organization of glycogen storage disease type Ia (GSD Ia). Vet Pathol. 2001 Jan;38(1):83-91.

Specht A, Fiske L, Erger K, et al. Glycogen storage disease type Ia in canines: a model for human metabolic and genetic liver disease. J Biomed Biotechnol. 2011;2011:646257.

Sie kennen die wahre Natur Ihres Hundes noch immer nicht?

Entschlüsseln Sie die Geheimnisse der DNA Ihres Haustieres mit unseren beiden Produktreihen.

starter

Rassen + Physische Eigenschaften

advanced

Gesundheit + Rassen + Physikalische Eigenschaften

Summer Sale Nur bis 25. Juli auf unsere DNA-Tests für Hunde. Nutzen Sie unseren Rabattcode SUMMER15
Kaufen