Rottweiler

Der Rottweiler ist eine große, muskulöse Hunderasse, die ihren Ursprung in Deutschland hat. Er ist ein vielseitiger Arbeitshund, der in der Vergangenheit als Hüte- und Wachhund eingesetzt wurde.

Allgemeine Angaben

Der Rottweiler ist eine mittelgroße bis große Rasse. Ausgewachsene Rüden haben eine Widerristhöhe von 61 bis 68 cm, während Hündinnen 56 bis 63 cm groß sind. Das Gewicht der Rüden liegt zwischen 50 und 60 kg, das der Hündinnen zwischen 35 und 48 kg. Die Lebenserwartung beträgt etwa 8 bis 10 Jahre. Sie gehören zur Gruppe 2 der Fédération Cynologique Internationale (FCI), in der Pinscher und Schnauzer, Molossoide, Sennenhunde und Schweizer Sennenhunde zusammengefasst sind.

Kurze Geschichte der Rasse

Man nimmt an, dass der Ursprung des Rottweilers auf die Zeit des Römischen Reiches zurückgeht, wo er als Hüte- und Arbeitshund eingesetzt wurde. Sein Name stammt aus der deutschen Stadt Rottweil, wo er zum Bewachen von Vieh und zum Ziehen von Fleischerwagen eingesetzt wurde. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich der Rottweiler einen Ruf als vielseitiger und mutiger Arbeitshund erworben. Im Mittelalter wurden sie als Hüter von Gütern und Herden sowie als Zughunde eingesetzt. Im 19. Jahrhundert führte das Aufkommen der Eisenbahn zu einem Rückgang der Nachfrage nach Arbeitshunden, was die Existenz der Rasse gefährdete. Engagierten Züchtern gelang es jedoch, die Rasse zu erhalten und ihre Nützlichkeit in neuen Funktionen zu fördern, wie z. B. als Such- und Rettungshunde, Diensthunde und Arbeitshunde bei Polizei und Militär.

Merkmale der Rasse

Der Rottweiler ist eine robuste und kräftige Hunderasse. Seine Augen sind mandelförmig, dunkelbraun und von mittlerer Größe. Die Ohren sind hängend und dreieckig, die Rute kann im Ruhezustand herabhängen oder sich in der Bewegung leicht gebogen aufrichten. Das Fell des Rottweilers ist kurz, dicht und rau. Es ist leicht zu pflegen und muss nicht übermäßig gebürstet werden. Die Fellfarbe ist schwarz mit gut ausgeprägten braunen bis roten Abzeichen an Schnauze, Wangen, Augen, Kehle, Brust, Läufen und Rutenansatz. Das Temperament des Rottweilers ist durch Freundlichkeit, Anhänglichkeit, Gehorsam und Fügsamkeit gekennzeichnet. Er ist ein selbstbewusster und ausgeglichener Hund, der seiner Umgebung große Aufmerksamkeit schenkt. Mit der richtigen Sozialisierung wird er zu einem treuen und schützenden Begleiter, der in der Lage ist, eine Vielzahl von Aufgaben mit Vertrauen und Zuverlässigkeit zu erfüllen.

Häufige Krankheiten

Die Rasse Rottweiler zeichnet sich durch einen guten Gesundheitszustand aus. Sie neigen jedoch dazu, bestimmte Krankheiten oder Pathologien zu entwickeln, wie Hüftdysplasie, Ellbogendysplasie, Herzprobleme, Volvulus-Magen-Dilatation, Hypothyreose, progressive Netzhautatrophie, Osteosarkom, neuroaxonale Dystrophie, Entropium und subaortale Stenose. Zusätzlich zu den oben genannten Erkrankungen empfiehlt das OFA (Orthopaedic Foundation for Animals) Canine Health Information Centre (CHIC) eine Untersuchung auf juvenile Larynxlähmung und Polyneuropathie.

Sie kennen die wahre Natur Ihres Hundes noch immer nicht?

Entschlüsseln Sie die Geheimnisse der DNA Ihres Haustieres mit unseren beiden Produktreihen.

starter

Rassen + Physische Eigenschaften

advanced

Gesundheit + Rassen + Physikalische Eigenschaften

DNA-Tag-Promotion

Nur bis 25. April

-15% auf unsere DNA-Tests für Hunde

Nutzen Sie unseren Rabattcode DNA15