Pudel

Der Pudel, auch als Pudel bekannt, ist eine Hunderasse, die für ihr charakteristisches lockiges Fell und ihre Intelligenz bekannt ist. Er ist eine beliebte Rasse in der ganzen Welt, die für ihre Schönheit und Beweglichkeit geschätzt wird.

Allgemeine Angaben

In Bezug auf Gewicht und Größe gibt es verschiedene Pudelarten, die nach ihrer Größe eingeteilt werden. Der Toy-Pudel hat ein ungefähres Gewicht von 3 bis 4 kg und eine Höhe von bis zu 28 cm. Der Zwergpudel wiegt zwischen 4 und 6 kg und ist zwischen 28 und 35 cm groß. Der Mittelpudel wiegt zwischen 12 und 18 kg und ist 35 bis 45 cm groß. Der Standardpudel schließlich wiegt etwa 20 bis 32 kg und ist zwischen 45 und 60 cm groß. Nach der Klassifizierung der Fédération Cynologique Internationale (FCI) gehört diese Rasse zur Gruppe 9, die Begleithunde umfasst. Was die Lebenserwartung betrifft, so werden Pudel im Durchschnitt 12 bis 15 Jahre alt.

Kurze Geschichte der Rasse

Der Pudel ist eine uralte Hunderasse, die ihren Ursprung in Europa hat, wobei der genaue Herkunftsort nicht bekannt ist. Man geht davon aus, dass er von europäischen und orientalischen Wasserhunden abstammt und in Frankreich gezüchtet und weiterentwickelt wurde. Im Laufe der Geschichte hat der Pudel eine wichtige Rolle in der Gesellschaft gespielt. Ursprünglich wurde er als Wasserjagdhund eingesetzt, da er hervorragend schwimmen und seine Beute apportieren konnte. Aber auch seine Intelligenz, seine Erziehbarkeit und sein elegantes Aussehen machten ihn zu einer beliebten Rasse für den Adel und die feine Gesellschaft, insbesondere in Frankreich. Im Laufe der Zeit hat sich der Pudel an verschiedene Rollen und Größen angepasst. Aufgrund seiner Intelligenz und seiner Fähigkeit, Kunststücke zu erlernen, wurde er auch als Zirkushund eingesetzt. Außerdem ist er aufgrund seines markanten und auffälligen Aussehens eine sehr gefragte Rasse für Schönheitsshows und Hundewettbewerbe.

Merkmale der Rasse

Der Pudel ist eine mittelgroße Rasse, die ein elegantes und edles Aussehen hat. Seine Augen sind schwarz oder dunkelbraun, mandelförmig und seine Ohren sind lang und hängen dicht an den Wangen, die Rute ist hoch angesetzt und wird aufrecht getragen. Die Rute ist hoch angesetzt und wird aufrecht getragen. Eines der charakteristischen Merkmale des Pudels ist sein dichtes, lockiges Fell, das sich durch seine wollige Textur und das Fehlen von losem Haar auszeichnet. Sein Fell ist doppelt beschichtet, mit einer weichen Unterwolle und einem lockigen, wasserabweisenden Deckhaar. Sein gelocktes Fell ist hypoallergen, was ihn zu einer attraktiven Wahl für Allergiker macht. Den Pudel gibt es in einer Vielzahl von Farben, darunter Weiß, Schwarz, Braun, Grau, Rot und Creme. Einige Pudel können auch mehrfarbig oder gefleckt sein. Das Temperament des Pudels zeichnet sich durch Loyalität, Lernfähigkeit, Umgänglichkeit, Freundlichkeit und Verspieltheit aus. Sie sind ideale Begleithunde, die eine liebevolle und loyale Persönlichkeit mit außergewöhnlicher Intelligenz und einem angenehmen Wesen verbinden.

Häufige Krankheiten

Der Pudel kann bei optimaler Pflege und Aufmerksamkeit ein langes, gesundes Leben genießen, obwohl er für bestimmte Gesundheitsprobleme prädisponiert ist. Zu den häufigsten Krankheiten oder Störungen gehören progressive Netzhautatrophie, Glaukom, Distichiasis, Hüftdysplasie, Entropium, Kryptorchismus und offener Ductus arteriosus.

Sie kennen die wahre Natur Ihres Hundes noch immer nicht?

Entschlüsseln Sie die Geheimnisse der DNA Ihres Haustieres mit unseren beiden Produktreihen.

starter

Rassen + Physische Eigenschaften

advanced

Gesundheit + Rassen + Physikalische Eigenschaften

Summer Sale Nur bis 25. Juli auf unsere DNA-Tests für Hunde. Nutzen Sie unseren Rabattcode SUMMER15
Kaufen