Portugiesischer Wasserhund

Der Portugiesische Wasserhund ist eine Hunderasse portugiesischen Ursprungs, die für ihre Fähigkeit, im Wasser zu schwimmen, und ihr charakteristisches gelocktes Fell bekannt ist. Er ist ein mittelgroßer bis großer Hund und wurde in der Vergangenheit als Arbeitshund in der Fischerei und als Helfer bei Wasserarbeiten eingesetzt.

Allgemeine Angaben

Männchen wiegen in der Regel 19 bis 25 kg, während Weibchen etwa 16 bis 22 kg wiegen. Die Männchen sind etwa 52 bis 57 cm groß, die Weibchen etwa 43 bis 52 cm. Ihre Lebenserwartung liegt zwischen 10 und 14 Jahren. Der Portugiesische Wasserhund gehört zur Gruppe 8 der Fédération Cynologique Internationale (FCI), in der Retriever, Jagdhunde und Wasserhunde zusammengefasst sind.

Kurze Geschichte der Rasse

Der Portugiesische Wasserhund ist eine alte Rasse, die ihren Ursprung in Portugal hat. Es wird angenommen, dass er von Hunden abstammt, die von Nomadenvölkern mitgebracht wurden, die sich vor Tausenden von Jahren auf der iberischen Halbinsel niederließen. Diese Hunde wurden für eine Vielzahl von Aufgaben eingesetzt, z. B. zum Fischen, Apportieren von Gegenständen und Hüten von Herden. Sie zeichneten sich auch als Begleithunde und Wächter von Booten und Eigentum aus. Im 20. Jahrhundert stand die Rasse aufgrund von Veränderungen in der Fischereiindustrie und ihrer abnehmenden Bedeutung in der Gesellschaft am Rande des Aussterbens. Dank der Bemühungen von Züchtern und Liebhabern hat sich die Rasse jedoch wieder erholt und erfreut sich heute als Arbeits- und Begleithund in der ganzen Welt großer Beliebtheit.

Merkmale der Rasse

Der Portugiesische Wasserhund ist ein mesomorpher und gut proportionierter Hund. Seine Augen sind mittelgroß, rund und von dunkler Farbe, die Ohren sind herzförmig und hängen dicht am Kopf. Die Rute ist am Ansatz dick und verjüngt sich zur Spitze hin. Wenn der Hund aufmerksam ist, nimmt die Rute eine kreisförmige Form an, sein Fell ist dicht, lockig und wasserabweisend, so dass er auch im Wasser schwimmen und arbeiten kann. Es gibt sie in einer Vielzahl von Farben, darunter weiß, schwarz, braun, grau und Mischungen dieser Farbtöne, und sie haben eine freundliche, intelligente und energische Persönlichkeit. Sie sind sehr anpassungsfähige Hunde und kommen gut mit Menschen jeden Alters, einschließlich Kindern und anderen Haustieren, aus.

Häufige Krankheiten

Zu den Krankheiten, von denen diese Rasse betroffen sein kann, gehören Hüftdysplasie, Ellbogendysplasie, Augenkrankheiten wie Katarakt und Netzhautdysplasie, endokrine Krankheiten wie Hypothyreose und Autoimmunerkrankungen. Es wurde auch eine Veranlagung für polyzystische Nierenerkrankungen und die Addison-Krankheit festgestellt.

Sie kennen die wahre Natur Ihres Hundes noch immer nicht?

Entschlüsseln Sie die Geheimnisse der DNA Ihres Haustieres mit unseren beiden Produktreihen.

starter

Rassen + Physische Eigenschaften

advanced

Gesundheit + Rassen + Physikalische Eigenschaften

Der DNA-Test für Haustiere, den Sie gesucht haben