Irischer Wolfshund

Der Irish Hound ist eine große Hunderasse, die ursprünglich aus Irland stammt. Sie sind bekannt für ihren kräftigen, muskulösen Körperbau und ihre langen Beine, die sie zu einer der größten Hunderassen machen. Sie sind anhänglich, sanft und intelligent, was sie zu einem beliebten Haustier für Familien und Einzelpersonen macht.

Allgemeine Angaben

Der Irish Hound ist eine große Hunderasse, die in der Regel zwischen 45 und 68 kg wiegt und eine Schulterhöhe von 71 bis 86 cm erreichen kann. Sie haben eine Lebenserwartung von 7 bis 10 Jahren. Nach Angaben der Fédération Cynologique Internationale gehören sie zur Gruppe 10, zu der auch Windhunde gehören.

Kurze Geschichte der Rasse

Es wird angenommen, dass der irische Wolfshund vor über 2.000 Jahren in Irland entstand und zur Jagd auf Wölfe und andere große Beutetiere eingesetzt wurde. Es ist bekannt, dass die Gälen in den Jahren 600-900 Jagdhunde eingesetzt haben. Allerdings war der Hund aus dieser Zeit, wie aus gefundenen Skeletten hervorgeht, kleiner als die heutige Rasse. Hunde dieser Rasse wurden als Geschenke bei Königen und anderen wichtigen Persönlichkeiten beliebt, während die Population zur Wolfsbekämpfung erhalten blieb. Im Jahr 1786 wurde schließlich der letzte Wolf in Irland getötet, und die verbliebenen Wolfshunde in den Händen einiger Adelsfamilien wurden nicht mehr zur Jagd eingesetzt, sondern galten als Statussymbol. Im 19. Jahrhundert war die Rasse fast ausgestorben und sehr gemischt, aber Kapitän George Graham brachte sie durch selektive Zucht zurück. Heute werden sie vor allem als Begleithunde gezüchtet und für ihr sanftes und anhängliches Wesen geschätzt. Sie wurden auch als Wachhunde eingesetzt und sind seit Jahrhunderten ein Symbol des irischen Erbes.

Merkmale der Rasse

Der Irish Hound hat ein unverwechselbares Aussehen mit einem kräftigen, muskulösen Körperbau, langen Beinen und einem großen Kopf. Er hat eine tiefe Brust und eine lange Rute, und seine Ohren sind zurückgelegt, wenn er sich entspannt, und aufmerksam, wenn er wach ist. Ihre Augen sind dunkel und intelligent, sie haben einen freundlichen und anhänglichen Ausdruck. Sie haben zwei Haarkleider, ein raues, faseriges Deckhaar und ein weiches Unterhaar. Er gehört zu den Hunderassen, die eine große Vielfalt an Farben aufweisen. Die typischste ist grau, aber es gibt sie auch in rotbraun, gestromt, weiß, schwarz und rehbraun. Der irische Windhund ist für sein sanftes und liebevolles Wesen bekannt. Sie sind geduldig und sanft im Umgang mit Kindern und anderen Tieren und im Allgemeinen gutmütig und freundlich. Außerdem sind sie intelligent und gut erziehbar, was sie zu einem großartigen Haustier für Familien macht. Allerdings können sie manchmal unabhängig und stur sein und benötigen von klein auf eine ständige Erziehung und Sozialisierung.

Häufige Krankheiten

Wie alle Hunderassen ist auch der Irish Hound anfällig für bestimmte Gesundheitsprobleme. Zu den häufigsten Gesundheitsproblemen der Rasse gehören dilatative Kardiomyopathie, volvulo-gastrische Dilatation, portosystemischer Shunt, Osteosarkom und Hüftdysplasie. Zusätzlich zu den oben genannten Erkrankungen empfiehlt das OFA (Orthopaedic Foundation for Animals) Canine Health Information Centre (CHIC) eine Herz- (Mindestalter 24 Monate) und Augenuntersuchung sowie einen Gallensäuretest im Alter von 9-10 Wochen.

Sie kennen die wahre Natur Ihres Hundes noch immer nicht?

Entschlüsseln Sie die Geheimnisse der DNA Ihres Haustieres mit unseren beiden Produktreihen.

starter

Rassen + Physische Eigenschaften

advanced

Gesundheit + Rassen + Physikalische Eigenschaften

DNA-Tag-Promotion

Nur bis 25. April

-15% auf unsere DNA-Tests für Hunde

Nutzen Sie unseren Rabattcode DNA15