Irischer Glen Of Imaal Terrier

Der Glen De Imaal Irish Terrier ist eine aus Irland stammende Rasse. Eines der charakteristischen Merkmale dieser Rasse sind ihr quadratischer Körper und ihre kurzen Beine. Außerdem sind sie robuste und aktive, aber auch anhängliche und vertraute Hunde.

Allgemeine Angaben

Die Rasse ist klein bis mittelgroß, wiegt zwischen 11 und 24 Kilogramm und ist zwischen 35 und 38 Zentimeter groß. Ihre Lebenserwartung beträgt 10 bis 15 Jahre. Der Irish Glen of Imaal Terrier gehört zur Gruppe 3 der Fédération Cynologique Internationale (FCI), die Terrier umfasst.

Kurze Geschichte der Rasse

Diese Hunderasse entstand um 1600 in der Grafschaft Wicklow (Irland). Damals schenkte Königin Elisabeth flämischen Soldaten, die bei der Niederschlagung der irischen Rebellion halfen, Land in dieser Grafschaft. Die Soldaten brachten flämische Hunde mit, die anschließend mit einheimischen Hunden und Terriern gekreuzt wurden, woraus der irische Glen of Imaal Terrier entstand, den wir heute kennen. Die Aufgaben dieser Hunde waren vielfältig und umfassten auch die Arbeit in der Küche. Die Rasse war vom Aussterben bedroht, bis sie in den 1920er Jahren durch die Bemühungen irischer Züchter wiederbelebt wurde.

Merkmale der Rasse

Der Irish Glen of Imaal Terrier ist struppig, mit einem charakteristischen quadratischen Körper und sehr kurzen Beinen. Er hat einen breiten Kopf mit nach vorne geklappten Ohren. Die Augen sind mittelgroß, von brauner Farbe und von runder Form. Die Rute ist normalerweise kupiert und wird fröhlich getragen. Das Fell dieser Hunderasse ist mittellang und grob. Die akzeptierten Farben sind weizenfarben, blau oder gestromt. Was das Temperament dieser Rasse angeht, so sind sie in der Regel lebhafte und intelligente Tiere. Sie sind ruhige, treue und anhängliche Hunde, die die Aufmerksamkeit ihrer Familie brauchen. Sie können anderen Hunden gegenüber feindselig sein, was sich jedoch durch eine gute und frühzeitige Sozialisierung vermeiden lässt.

Häufige Krankheiten

Das Informationszentrum für Hundegesundheit (CHIC) der OFA (Orthopaedic Foundation for Animals) empfiehlt eine augenärztliche Untersuchung ab einem Alter von zwei Jahren sowie eine Reihe von Tests zur Beurteilung folgender Krankheiten: Hüftdysplasie, progressive Netzhautatrophie und Ellbogendysplasie.

Sie kennen die wahre Natur Ihres Hundes noch immer nicht?

Entschlüsseln Sie die Geheimnisse der DNA Ihres Haustieres mit unseren beiden Produktreihen.

starter

Rassen + Physische Eigenschaften

advanced

Gesundheit + Rassen + Physikalische Eigenschaften

Vatermonat Nur bis 20. Juni auf unsere DNA-Tests für Hunde. Nutzen Sie unseren Rabattcode DAD15
Kaufen