Grosser Schweizer Sennenhund

Der Große Schweizer Sennenhund oder Great Swiss Mountain Dog ist eine große Hunderasse, die ursprünglich aus der Schweiz stammt. Sie sind bekannt für ihren kräftigen, muskulösen Körperbau und ihr charakteristisches dreifarbiges Fell in Schwarz, Weiß und Rost. Er ist ein freundlicher, selbstbewusster und intelligenter Hund, der sowohl als Familienhund als auch als Arbeitshund beliebt ist.

Allgemeine Angaben

Der Große Schweizer Sennenhund ist eine große Rasse, die in der Regel zwischen 36 und 64 Kilogramm wiegt und in Schulterhöhe zwischen 60 und 72 Zentimeter groß ist. Sie haben eine Lebenserwartung von 6 bis 8 Jahren, bei guter Pflege bis zu 11 Jahren. Nach Angaben der Fédération Cynologique Internationale (FCI) gehören sie zur Gruppe 2, zu der Pinscher und Schnauzer, Molossoide, Berghunde und Schweizer Sennenhunde gehören.

Kurze Geschichte der Rasse

Der Große Schweizer Sennenhund stammt ursprünglich aus der Schweiz und wurde früher als Hüte- und Zughund zum Ziehen von Wagen und zum Bewachen von Vieh eingesetzt. Sein genauer Ursprung ist jedoch unbekannt. Die am weitesten verbreitete Theorie besagt, dass er vom Molossus abstammt, einer ausgestorbenen Hunderasse, die die römischen Legionen bei ihrer Invasion in den Alpen vor mehr als 2000 Jahren begleitete. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts war seine Zahl aufgrund der Vernachlässigung der Zucht und der Ersetzung durch Maschinen zurückgegangen. Sie sind seit dem späten 19. Jahrhundert als Rasse anerkannt und wurden 1968 erstmals in die Vereinigten Staaten eingeführt. Ihre Beliebtheit wuchs im Laufe dieses Jahrhunderts, obwohl sie nach wie vor eine seltene Rasse sind. Trotz ihrer Geschichte und ihrer Größe sind sie als Haustiere beliebt und für ihre Treue und ihr beschützendes Wesen bekannt.

Merkmale der Rasse

Der Große Schweizer Sennenhund hat einen kräftigen, muskulösen Körperbau. Die Brust ist tief, der Kopf breit und der Hals muskulös. Er hat Schlappohren und eine kurze, dicke Rute. Sein Ausdruck ist freundlich und selbstbewusst. Das Fell dieser Rasse ist doppelt und dicht. Die Färbung ist dreifarbig: schwarz, rostfarben und weiß. Der obere Rücken, die Ohren, die Rute und der größte Teil der Beine sind schwarz. An den Wangen, über den Augen und an den Beinen ist ein Rostton zwischen Schwarz und Weiß zu sehen. Weiß findet sich an der Schnauze, den Pfoten, der Schwanzspitze, der Brust und aufwärts von der Schnauze bis zwischen die Augen. Es gibt auch andere Dreifarben, z. B. blau, weiß und lohfarben sowie weiß und rostfarben zweifarbig. Der Große Schweizer Sennenhund ist eine freundliche, selbstbewusste und intelligente Rasse. Er ist für sein loyales und beschützendes Wesen bekannt und eignet sich hervorragend als Begleithund. Sie sind selbstbewusst und mutig, aber auch sanft und geduldig im Umgang mit Kindern. Sie sind in der Regel nicht aggressiv, beschützen aber ihre Familie, wenn es nötig ist, und können daher auch als Wachhunde eingesetzt werden. Sie sind sehr gelehrig und ausgezeichnete Arbeitshunde.

Häufige Krankheiten

Der Große Schweizer Sennenhund ist im Allgemeinen eine gesunde Rasse, aber wie alle Rassen kann er für bestimmte Gesundheitsprobleme anfällig sein. Einige der häufigsten Gesundheitsprobleme bei dieser Rasse sind Hüftdysplasie, Volvulus-Magendilatation, Entropium, Epilepsie und Distichiasis.

Sie kennen die wahre Natur Ihres Hundes noch immer nicht?

Entschlüsseln Sie die Geheimnisse der DNA Ihres Haustieres mit unseren beiden Produktreihen.

starter

Rassen + Physische Eigenschaften

advanced

Gesundheit + Rassen + Physikalische Eigenschaften

Der DNA-Test für Haustiere, den Sie gesucht haben