Dorfhund Fidschi

Der Fidschianische Streuner ist eine Hunderasse ohne definierte Rasse, die auf den Fidschi-Inseln vorkommt. Diese Hunde sind das Ergebnis von Kreuzungen zwischen verschiedenen Rassen im Laufe der Zeit und weisen eine Vielzahl von Erscheinungsbildern und Merkmalen auf.

Allgemeine Angaben

Da es sich um Streunerhunde gemischter Herkunft handelt, können ihr Gewicht, ihre Größe und ihre Lebenserwartung stark variieren. Im Allgemeinen sind sie mittelgroß bis groß, wiegen zwischen 15 und 30 kg und haben eine Widerristhöhe von etwa 45 bis 60 cm. Ihre durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 10 bis 15 Jahren. Sie sind nicht von der Fédération Cynologique Internationale (FCI) anerkannt.

Kurze Geschichte der Rasse

Der Fidschianische Streuner bezieht sich auf Hunde, die in freier Wildbahn auf den Fidschi-Inseln im Südpazifik leben. Es gibt keine dokumentierte Geschichte ihres Ursprungs und ihrer Entwicklung, da es sich um eine Population von streunenden Hunden handelt, die im Laufe der Zeit aus der Kreuzung verschiedener in die Region eingeführter Rassen entstanden ist. Diese Hunde haben sich in einer unkontrollierten Umgebung entwickelt, und ihre Abstammung ist vielfältig, da sie eine Kombination aus eingeführten Rassen und einheimischen Hunden sind. In Fidschi spielen streunende Hunde eine wichtige Rolle in der lokalen Gesellschaft, da sie sich an das Leben in den Gemeinden angepasst haben und oft als Teil der städtischen und ländlichen Landschaft betrachtet werden. Obwohl ihre Geschichte nicht dokumentiert ist und sie keinen nennenswerten Einfluss auf die Entwicklung bestimmter Rassen haben, spielen diese Hunde in den Gemeinden, in denen sie vorkommen, eine wichtige Rolle als treue Begleiter und Beschützer.

Merkmale der Rasse

Diese Hunde sind in der Regel mittelgroß und haben einen Körperbau, der an ihre Umgebung und Lebensweise angepasst ist. Die Rute kann von unterschiedlicher Länge und Form sein, da es in dieser Hinsicht kein spezifisches Unterscheidungsmerkmal gibt. Augen und Ohren können ebenfalls in Form und Größe variieren, was die Vielfalt der Rassen widerspiegelt, die in ihrem Erbgut vorhanden sein können. Das Fell kann von kurz und grob bis lang und dicht sein, je nach der Kombination der Rassen, die in ihrer Abstammung vorhanden sind. Auch die charakteristischen Farben können variieren, einschließlich einer breiten Palette von Schattierungen und Mustern. Was das Temperament betrifft, so sind fidschianische Straßenhunde in der Regel anpassungsfähig, intelligent und überlebensfähig, was es ihnen ermöglicht, mit ihrer Umgebung zurechtzukommen und mit Menschen zu interagieren. Ihr Temperament hängt von ihrer individuellen Erfahrung und Sozialisierung sowie von den Interaktionen ab, die sie mit Menschen und anderen Tieren hatten.

Häufige Krankheiten

Aufgrund ihrer genetischen Veranlagung, die auf eine große Vielfalt von Hunderassen zurückzuführen ist, gibt es nur unzureichende Kenntnisse über die häufigsten Krankheiten, an denen diese Hunde leiden können. Aufgrund ihrer Lebensweise sind diese Hunde jedoch anfälliger für Parvovirose, Hundestaupe, Leptospirose, Zecken, Flöhe und Räude.

Sie kennen die wahre Natur Ihres Hundes noch immer nicht?

Entschlüsseln Sie die Geheimnisse der DNA Ihres Haustieres mit unseren beiden Produktreihen.

starter

Rassen + Physische Eigenschaften

advanced

Gesundheit + Rassen + Physikalische Eigenschaften

DNA-Tag-Promotion

Nur bis 25. April

-15% auf unsere DNA-Tests für Hunde

Nutzen Sie unseren Rabattcode DNA15