Cairn Terrier

Der Cairn Terrier ist eine Rasse, die ursprünglich aus den schottischen Highlands stammt, wo er für die Jagd gezüchtet wurde. Dieser Hund ist bekannt für sein zotteliges, wetterfestes Fell und sein charakteristisches "Toto"-Aussehen. Sie sind außerdem energiegeladene, anhängliche und intelligente Hunde.

Allgemeine Angaben

Der Cairn Terrier ist eine kleine, muskulöse Hunderasse. Das Durchschnittsgewicht der Rasse liegt zwischen 4,5 und 7,2 Kilo und ist zwischen 23 und 33 Zentimeter groß. Bei guter Pflege haben sie eine durchschnittliche Lebenserwartung von 12 bis 17 Jahren. Nach Angaben der Fédération Cynologique Internationale (FCI) gehört er zur Gruppe 3, zu der auch die Terrier gehören.

Kurze Geschichte der Rasse

Der Cairn Terrier entstand im 17. Jahrhundert in den schottischen Highlands, wo er zur Jagd und zum Aufstöbern von Kleintieren wie Füchsen und Dachsen aus ihren Höhlen eingesetzt wurde und auch als Wachhund auf Bauernhöfen diente. Sie wurden auch als Wachhunde auf Bauernhöfen eingesetzt und waren aufgrund ihrer geringen Größe und ihres furchtlosen Charakters ideal für diese Aufgaben geeignet. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts wurden sie zusammen mit Scottish und West Highland White Terriern gezüchtet, bis sich die Zucht der drei Rassen verselbständigte. Aufgrund der auffälligeren Farben der beiden anderen Rassen erfreute sich der Cairn Terrier nicht der gleichen Beliebtheit wie seine Artgenossen. Die Rasse wurde 1913 vom American Kennel Club (AKC) offiziell anerkannt und hat sich seitdem in vielen Teilen der Welt zu einem Haustier und Begleithund entwickelt.

Merkmale der Rasse

Der Cairn Terrier hat ein unverwechselbares Aussehen mit einem runden Kopf, dunklen, mandelförmigen Augen, kleinen, aufrechten Ohren und einer schwarzen Nase. Die Beine sind kurz und der Schwanz ist lang, befedert und wird meist hoch getragen. Ihr Körper ist robust und muskulös, und sie haben einen fröhlichen, aufmerksamen Ausdruck, der zu ihrer charmanten Persönlichkeit beiträgt. Das Fell ist dicht, geschmeidig, doppelt beschichtet und wetterbeständig. Ihr drahtiges Fell ist so konzipiert, dass es Wasser abweist. Da sie aus Schottland stammen, sind sie Hunde, die an Regen und Feuchtigkeit angepasst sind. Ihre Färbung ist in der Regel grau, gestromt oder rotbraun und kann hellere Abzeichen an den Beinen und an der Brust aufweisen. Der AKC hat bis zu 15 verschiedene offizielle Farbmuster registriert. Cairn Terrier sind energiegeladene, verspielte und anhängliche Hunde. Sie sind intelligent und leicht zu erziehen, können aber manchmal auch unabhängig und stur sein. Sie sind furchtlos und eignen sich hervorragend als Wachhunde, sind aber auch freundlich und umgänglich mit Menschen und anderen Tieren. Ihr Mut und ihre aktive Persönlichkeit bringen sie dazu, Risiken einzugehen und sich manchmal selbst in Gefahr zu bringen. Cairn Terrier sind loyal und anhänglich gegenüber ihren Familien und ausgezeichnete Begleiter.

Häufige Krankheiten

Wie alle Hunderassen ist auch der Cairn Terrier anfällig für bestimmte Gesundheitsprobleme. Zu den häufigsten Gesundheitsproblemen der Rasse gehören Katarakt, kraniomandibuläre Osteopathie, Diabetes mellitus, Entropium, Hüftdysplasie, portosystemische Abweichung und Morbus Krabbe. Zusätzlich zu den oben genannten Erkrankungen empfiehlt das Canine Health Information Centre (CHIC) der OFA (Orthopaedic Foundation for Animals) eine Herz- und Augenuntersuchung sowie einen Test auf Patellaluxation und Globoidzell-Leukodystrophie.

Sie kennen die wahre Natur Ihres Hundes noch immer nicht?

Entschlüsseln Sie die Geheimnisse der DNA Ihres Haustieres mit unseren beiden Produktreihen.

starter

Rassen + Physische Eigenschaften

advanced

Gesundheit + Rassen + Physikalische Eigenschaften

DNA-Tag-Promotion

Nur bis 25. April

-15% auf unsere DNA-Tests für Hunde

Nutzen Sie unseren Rabattcode DNA15