Berner Sennenhund

Der Berner Sennenhund ist eine Rasse, die in der Schweiz für die Arbeit in der Landwirtschaft entwickelt wurde. Ihr Erscheinungsbild zeichnet sich durch einen kräftigen Körperbau, ein langes, dreifarbiges Fell und einen freundlichen Ausdruck aus. Sie sind sanftmütige, treue und anhängliche Hunde, die sich hervorragend als Familienbegleiter eignen.

Allgemeine Angaben

Hunde dieser Rasse sind stark, agil und von mittlerer Größe. Das Gewicht liegt zwischen 39 und 50 Kilogramm bei Rüden und 36 bis 50 kg bei Hündinnen. Die Höhe der Rüden beträgt 63,5 bis 71 Zentimeter, während die Hündinnen mit 58 bis 66 Zentimetern etwas kleiner sind. Die Hunde dieser Rasse sind mit einer Lebenserwartung von 6 bis 8 Jahren nicht sehr langlebig. Sie gehören zur Gruppe 2 der Fédération Cynologique Internationale (FCI), in der Pinscher und Schnauzer, Molossoide, Sennenhunde und Schweizer Sennenhunde zusammengefasst sind.

Kurze Geschichte der Rasse

Der Berner Sennenhund ist eine alte Rasse, die in der Schweiz für die Arbeit auf dem Bauernhof entwickelt wurde. Die Aufgaben dieser Hunde bestanden im Transport von Gütern in Karren und in der Bewachung des Hofes, um die Bauern vor Bedrohungen oder Eindringlingen zu warnen. Es ist möglich, dass die Vorfahren der Rasse von den Römern in die Berner Region importiert und dort mit einheimischen Hunden gekreuzt wurden, woraus der Berner Sennenhund hervorging. In den frühen 1900er Jahren ging die Zahl der Hunde dieser Rasse stark zurück, doch die Bemühungen von Züchtern und Unterstützern zur Erhaltung der Rasse brachten sie wieder in Mode. Heute ist die Rasse in der ganzen Welt bekannt und hat sich aufgrund ihres freundlichen Wesens zu einem hervorragenden Familienbegleiter entwickelt. Der Berner Sennenhund wurde sogar als Therapiehund eingesetzt, um die Gesundheit der Menschen zu verbessern.

Merkmale der Rasse

Der Körper des Berner Sennenhundes ist kräftig und eher kompakt als lang. Die Oberlinie ist vom Hals bis zum Widerrist leicht abfallend, während der Rücken gerade, kräftig und horizontal ist. Die Augen sind dunkelbraun und mandelförmig, und die Ohren sind hoch angesetzt, dreieckig und hängend, wenn sie ruhen. Das Fell des Berner Sennenhundes kann glatt oder leicht gewellt sowie lang und glänzend sein. Die Rasse ist dreifarbig, mit schwarzer Grundfarbe und intensiven rotbraunen und weißen Abzeichen. Hunde dieser Rasse sind selbstbewusst, beschützend und furchtlos. Die Ausbildung dieser Rasse ist einfach, da es sich um intelligente und gelehrige Hunde handelt. Der Berner Sennenhund ist sanft und anhänglich und lebt von der Aufmerksamkeit und Zuneigung seiner Besitzer. Er mag keine Einsamkeit und kann Fremden gegenüber distanziert sein, weshalb eine gute Ausbildung und Sozialisierung wünschenswert ist.

Häufige Krankheiten

Hunde dieser Rasse sind widerstandsfähig und weisen in der Regel keine gesundheitlichen Probleme auf. Es wurden jedoch einige häufige Störungen oder Krankheiten bei dieser Rasse beschrieben, wie z. B. Ellbogen- oder Hüftdysplasie, Histiozytose, Hypomyelogenese, kortikale Kleinhirnabiotrophie, idiopathische Epilepsie, Meningitis, progressive Netzhautatrophie und von-Willebrand-Krankheit. Zusätzlich zu den oben genannten Erkrankungen empfiehlt das OFA (Orthopaedic Foundation for Animals) Canine Health Information Centre (CHIC) eine kardiologische Vorsorgeuntersuchung sowie folgende Erkrankungen: degenerative Myelopathie und Autoimmunthyreoiditis.

Sie kennen die wahre Natur Ihres Hundes noch immer nicht?

Entschlüsseln Sie die Geheimnisse der DNA Ihres Haustieres mit unseren beiden Produktreihen.

starter

Rassen + Physische Eigenschaften

advanced

Gesundheit + Rassen + Physikalische Eigenschaften

Summer Sale Nur bis 25. Juli auf unsere DNA-Tests für Hunde. Nutzen Sie unseren Rabattcode SUMMER15
Kaufen